Ayurvedische Gewürze

In der ayurvedischen Küche kommen zahlreiche Gewürze zum Einsatz. Viele davon sind uns unbekannt, obwohl sie im Ayurveda schon seit Jahrtausenden eingesetzt werden.

Warum im Ayurveda Gewürze so wichtig sind

Die ayurvedischen Gewürze haben verschiedene Wirkungen auf den Körper und können auf verschiedene Weise dazu beitragen, die Gesundheit zu verbessern. Hier sind einige der häufigsten Wirkungen der in der ayurvedischen Medizin verwendeten Gewürze:

Entzündungshemmend: Einige Ayurvedische Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Kreuzkümmel und Fenchel haben entzündungshemmende Eigenschaften. Sie können helfen, Entzündungen im Körper zu reduzieren, die durch Krankheiten wie Arthritis, Diabetes und Krebs verursacht werden können.

Verdauungsfördernd: Viele Ayurvedische Gewürze wie Koriander, Fenchel, Kreuzkümmel und Anis haben verdauungsfördernde Eigenschaften und können helfen, Blähungen, Krämpfe und Verstopfung zu reduzieren. Sie können auch die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung verbessern.

Antioxidativ: Einige Ayurvedische Gewürze wie Kurkuma und Muskatnuss enthalten Antioxidantien, die helfen können, freie Radikale im Körper zu neutralisieren und die Zellen vor Schäden zu schützen.

Immunsystem-stärkend: Einige ayurvedische Gewürze wie Ingwer und Kurkuma können das Immunsystem stärken und helfen, Erkältungen, Grippe und anderen Inektionen vorzubeugen.

Stoffwechsel-anregend: Einige ayurvedische Gewürze wie Zimt und Senfsamen können den Stoffwechsel anregen und den Körper bei der Gewichtsabnahme unterstützen.

Beruhigend: Einige ayurvedische Gewürze wie Kardamom und Nelken haben beruhigende Eigenschaften und können bei der Linderung von Stress und Angstzuständen helfen.



Artikel 1 - 17 von 17