Veganes Garam Masala Kichererbsen Curry

[ Rezepte ]

Dieses Bild fängt die reichen und lebhaften Farben des veganen Garam Masala Kichererbsen-Currys ein, ergänzt durch die Frische des Korianders und die herzliche Einladung, die es ausstrahltZutaten:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Ingwer, gerieben
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 400g Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft
  • 400g Dose gehackte Tomaten
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Garam Masala (BenCondito)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Chilipulver (oder nach Geschmack)
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Frischer Koriander, zum Garnieren
  • Gekochter Reis oder Naan-Brot, zum Servieren

Zubereitung:

  1. Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Füge die Zwiebeln hinzu und sautiere sie, bis sie weich und goldbraun sind. Knoblauch und Ingwer hinzufügen und eine weitere Minute kochen.
  2. Die rote Paprika hinzugeben und etwa 2-3 Minuten kochen, bis sie weich wird.
  3. Kichererbsen, gehackte Tomaten, Kurkuma, Garam Masala, Kreuzkümmel und Chilipulver einrühren. Alles gut vermischen und etwa 2 Minuten kochen lassen, damit sich die Aromen entfalten können.
  4. Kokosmilch eingießen und gut umrühren. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen, bis das Curry eingedickt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Das Curry mit frischem Koriander garnieren und mit Reis oder Naan-Brot servieren.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

ARTIKEL AUS DEM BLOG